Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Das könnte Sie auch interessieren:

Erinnerungsstücke

Erinnerungsstücke

Themenübersicht


Kostenlos Trauersprüche finden
  • Große Auswahl von Trauersprüchen
  • Einfache Suche nach Kategorie
  • Nutzung komplett kostenlos
Jetzt Trauersprüche finden

Erklärung


Was sind Erinnerungsstücke?

Erinnerungsstücke sind oftmals eine große Stütze im Trauerprozess. Vielen Angehörigen helfen Rituale und bestimmte Verhaltensweisen dabei, einen Todesfall besser zu verarbeiten. So können beispielsweise Andenken an den Verstorbenen die Trauer deutlich mildern. In Deutschland bewahren die meisten Menschen Gegenstände auf, die sie an einen bestimmten Verstorbenen erinnern. Dies ist für viele Menschen ein Symbol, dass der geliebte Mensch noch immer ein Teil ihres Lebens ist. Der Verlust solch emotionsbehafteter Gegenstände ist entsprechend meist sehr schmerzhaft.

Fotos und persönliche Gegenstände


Welche Gegenstände dienen der Erinnerung?

Die Möglichkeiten für solche Erinnerungsgegenstände sind vielfältig. Fotos von den Verstorbenen spielen dabei häufig eine sehr wichtige Rolle. So können Fotos positive Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse mit der verstorbenen Person wecken.



Auch Kleidungsstücke oder für den Verstorbenen wichtige Gegenstände sind bedeutsame Erinnerungsstücke. Sie sollten daher die persönlichen Dinge des Verstorbenen einige Wochen oder Monate aufbewahren und erst im Laufe der Zeit entscheiden, ob Sie diese beispielsweise an andere Familienmitglieder verschenken möchten.

Anfertigung von Erinnerungsstücken


Welche Erinnerungsstücke können erstellt werden?

Neben der Aufbewahrung von persönlichen Erinnerungsstücken haben Angehörige auch die Möglichkeit, sich über Bestattungsinstitute Erinnerungsstücke anfertigen zu lassen. Bei einer Diamantbestattung wird ein Teil der Asche zu einem Diamanten gepresst. Zudem kann mithilfe eines Gesichtabdrucks des Verstorbenen eine Totenmaske erstellt werden. Auch den Fingerabdruck des Verstorbenen können Sie zu einem Erinnerungsstück verarbeiten lassen. Das von Ihnen beauftragte Bestattungsinstitut berät Sie gerne zu den Möglichkeiten der Erinnerungsstücke und den entsprechenden Preisen.

Autor: Annika Wenzel - Bildquellen: Headerbild © David Niblack, Familienfotos © Cheryl Winn-Boujnida / Unsplash.com


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (9 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)