Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Das könnte Sie auch interessieren:

Gedenktafel

Gedenktafel

Themenübersicht


Erklärung


Was ist eine Gedenktafel?

Eine Gedenktafel wird zum Andenken an einen Verstorbenen, an ein bedeutendes Ereignis oder auch als ein Mahnmal für zukünftige Generationen errichtet. Häufig werden die Tafeln beispielsweise an Wohnhäusern angebracht, um auf bekannte Persönlichkeiten hinzuweisen, die dort einmal gelebt oder gewirkt haben. Aber auch auf Friedhöfen gibt es viele solcher Tafeln, die dem Gedenken dienen; einige dieser Tafeln sind mehrere hundert Jahre alt. Gedenktafeln können aus ganz unterschiedlichen Materialien bestehen und individuell gestaltet sein.

Materialien für eine Gedenktafel


Aus welchem Material wird eine Gedenktafel gefertigt?

Eine Gedenktafel kann aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Je nach verwendetem Material kann die Tafel dementsprechend sehr unterschiedlich aussehen. Häufig werden Tafeln aus Metall oder Stein angefertigt. Diese Stoffe haben den Vorteil, dass sie relativ witterungsbeständig sind. Da viele Gedenktafeln im Freien angebracht oder aufgestellt werden, ist das Material wichtig für die Haltbarkeit der Tafel. Die Berliner Gedenktafel, die zur 750-Jahrfeier Berlins eingeführt wurde und der Ehrung bedeutender Berliner dient, besteht beispielsweise aus Porzellan. Dies ist jedoch leicht zerbrechlich. Auch Emaille, Messing und Marmor sind Materialien, die häufig für die Herstellung einer Tafel verwendet werden.

Gedenktafeln auf Friedhöfen


Was für Gedenktafeln gibt es?

Auf vielen Friedhöfen in ganz Deutschland werden Gedenktafeln errichtet. Viele dieser Tafeln dienen der Erinnerung an Verstorbene, die Unglücken oder Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sind. Auf einigen Friedhöfen im Ruhrgebiet finden sich beispielsweise Tafeln, die an die Todesopfer großer Grubenunglücke erinnern sollen. Ein Beispiel ist der Westfriedhof in Gelsenkirchen, wo den Opfern mehrerer Grubenunglücke in der Zeche Wilhelmine Victoria gedacht wird. Die häufigsten Gründe für die Errichtung von Gedächtnisorten auf Friedhöfen sind der Zweite Weltkrieg und die Opfer der Judenverfolgung. Oftmals sind auf den Tafeln einzelne Namen von Personen aus dem Ort, in dem sich der Friedhof befindet, verzeichnet. Es gibt ebenfalls Tafeln, die nur einen Sinnspruch tragen, jedoch auf die Nennung von Namen verzichten.

Gedenktafeln an Gräbern


Ist eine Gedenktafel eine Alternative für einen Grabstein?

Auch bei gewissen Gräbern werden Formen der Gedenktafel verwendet. Während bei Erdgräbern häufig traditionelle Grabsteine aufgestellt werden, gibt es Grabarten, bei denen dies nicht möglich ist. Bei einer anonymen Erdbestattung oder einer anonymen Feuerbestattung werden die einzelnen Grabstellen beispielsweise nicht gekennzeichnet. Oft gibt es jedoch eine zentrale Tafel, die die Namen der hier beerdigt Personen trägt. Auch Urnennischen in Kolumbarien oder Urnenstelen werden mit einer Art Tafel verschlossen, die den Namen und die Lebensdaten des Verstorbenen trägt.

Berliner Gedenktafel


Was ist eine Berliner Gedenktafel?

Die Gedenktafel aus hellem Porzellan mit blauer Schrift wurde zur 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin eingeführt. Ziel dieser ist das Erinnern an Persönlichkeiten, Institutionen und Ereignissen die mit der Stadt Berlin in Verbindung stehen. Das besondere dieser Gedenktafeln ist der örtlichen Bezug wie beispielsweise die Anbringung der Tafel an dem letzten Wohnort des Geehrten. Vorschläge für neue Gedenktafeln können über ein Formular auf den Seiten der Historischen Kommission zu Berlin e.V. eingereicht werden. Eine Liste der bestehenden Berliner Gedenktafeln finden Sie hier. Nachfolgend haben wir Ihnen ein paar Beispiele von Berliner Gedenktafeln zusammengestellt:

  • Berliner Gedenktafel für Hildegard Knef
    Berliner Gedenktafel für Hildegard Knef
  • Berliner Gedenktafel für die Brüder Grimm
    Berliner Gedenktafel für die Brüder Grimm
  • Berliner Gedenktafel für die Erfinder des Tonfilms
    Berliner Gedenktafel für die Erfinder des Tonfilms

Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: © C. Sollmann / Slider Berliner Gedenktafel: © Holger Hübner


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (3 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)