Skip to content
List block
Das Wichtigste in Kürze
    • Eltern können ihren Kindern alle 10 Jahre bis zu 400.000 Euro steuerfrei schenken, da sich der Freibetrag nach 10 Jahren erneuert.  
    • Der Schenkungssteuer Freibetrag und der Steuersatz hängt vom Verwandtschaftsgrad ab
    • Die Schenkungssteuer berechnet sich wie die Erbschaftssteuer
    • Mit einer Schenkung kann man nur bei guter Planung die Erbschaftssteuer umgehen
    • Wenn innerhalb von 10 Jahren nach der Schenkung der Schenker stirbt, zählt der Schenkungswert (teilweise oder komplett) zur Erbmasse
tipp block
So kann man bei Schenkung Steuern einsparen

Um Steuern bei Schenkungen zu sparen, kann man den Schenkungssteuer Freibetrag alle zehn Jahre erneut nutzen. Das bedeutet, dass zum Beispiel Eltern ihren Kindern alle 10 Jahre größere Beträge oder Vermögenswerte schenken können, um die Schenkungssteuer, aber auch die Erbschaftssteuer zu umgehen. Zudem können durch geschickte Planung und Aufteilung der Schenkungen auf mehrere Jahre oder Familienmitglieder zusätzliche Steuervorteile erzielt werden.

Zu den zugelassenen Tricks gehören folgende:

  • Die Kettenschenkung
  • Die Güterstandsschaukel
  • Der Familienpool

Es empfiehlt sich jedoch für jeden dieser Tricks einen Experten zu Rate zu ziehen. Außerdem treffen diese auf große Beträge und Vermögenswerte in Millionenhöhe zu.

Schenkungssteuer Tabelle

Verwandtschaftsgrad

Freibetrag

Steuersatz (bis 75.000€)

Steuersatz (bis 300.000€)

Steuersatz (bis 600.000 €)

Steuersatz (über 600.000 €)

Ehegatten / Lebenspartner

500.000 €

7%

11%

15%

19% – 30%

Kinder/Stiefkinder

400.000 €

7%

11%

15%

19% – 30%

Enkelkinder mit Eltern

200.000 €

7%

11%

15%

19% – 30%

Eltern / Großeltern

20.000 €

7%

11%

15%

19% – 30%

Geschwister / Nichten / Neffen

20.000 €

15%

20%

25%

30% – 43%

Übrige

20.000 €

30%

30%

30%

30% – 50%

FAQs zum Schenkungssteuer Freibetrag