Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Das könnte Sie auch interessieren:

Checkliste Beratungsgespräch

Checkliste Beratungsgespräch

Erläuterung


Was bringt mir die Checkliste?

Die Checkliste soll Ihnen im Beratungsgespräch mit dem Bestattungsinstitut helfen, den Überblick zu behalten und keine wichtigen Details zu vergessen. In einem Beratungsgespräch gibt es eine Fülle von Aufgaben die besprochen werden müssen. Sie können sich mit der Checkliste schon vorher Gedanken machen und sicherstellen, dass alle für Sie wichtigen Punkte besprochen werden.

Bestattungsarten


Zwischen welchen Bestattungsarten kann ich wählen?

Als Erstes sollten Sie überlegen, welche Bestattungsform Sie wünschen. Die vier am häufigsten gewählten Bestattungsformen in Deutschland sind die Erdbestattung, die Feuerbestattung, die Baumbestattung und die Seebestattung. Bei der traditionellen Bestattungsart, der Erdbestattung, wird der Verstorbene im Sarg begraben. Bei den anderen Bestattungsformen wird der Verstorbene eingeäschert. Die Feuerbestattung ist hier die Bestattung der Urne in der Erde oder in einem Kolumbarium. Bei der Baumbestattung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen im Wurzelbereich eines Baumes beerdigt. Wenn Sie die Seebestattung wählen, wird die Urne dem Meer übergeben. Ja nach gewählter Bestattungsform können einen Sarg und gegebenenfalls eine Urne auswählen.

Friedhof


Wo soll die Bestattung stattfinden?

Neben der Wahl der Bestattungsform, bei der Sie zwischen einer Erd-, Feuer-, Baum- oder Seebestattung wählen können, ist es wichtig, dass Sie auch den Ort der Beisetzung festlegen. Je nach Stadt haben Sie die Auswahl zwischen mehreren Friedhöfen und den dort angebotenen Grabarten. Bei der Seebestattung ist eine Beisetzung in Deutschland in der Nord- oder Ostsee möglich. Hier können Sie zwischen verschiedenen Abfahrthäfen wählen. Dies beinhaltet drei grundsätzliche Entscheidungsoptionen, bei denen Sie wählen können:

Ablauf der Bestattung


Wie soll die Beisetzung ablaufen?

Hierbei haben Sie die Mögkichkeit, zwischen einer Trauerfeier am Sarg oder einer Trauerfeier an der Urne, einer stillen Beisetzung oder der anonymen Beisetzung zu wählen. Bei einer anonymen Beisetzung können Sie in der Regel nicht anwesend sein, bei der Seebestattung wird bei einer anonymen Beisetzung die Urne ohne Ihr Beisein dem Meer übergeben. Um entfernte Verwandte und Freunde über den Trauerfall zu informieren, haben Sie die Möglichkeit eine Todesanzeige in einer Zeitung aufzugeben. Sie können hierzu ebenfalls Trauerbriefe an von Ihnen ausgewählte Personen versenden. Bei der Gestaltung der Traueranzeige und der Trauerbriefe ist Ihnen der Bestatter behilflich:

Benötigte Unterlagen


Welche Unterlagen benötige ich für eine Bestattung?

Sie müssen verschiedene Unterlagen von dem Verstorbenen beim Standesamt vorzeigen, um die Bestattung durchführen zu können. Auch muss die Sterbeurkunde den Versicherungen zur Abmeldung vorgelegt werden. Überlicherweise übernimmt der Bestatter die Beurkundung beim Standesamt sowie die Abmeldung bei Versicherungen. Dann kann die Bestattung durchgeführt werden. Die Unterlagen, die für eine Beisetzung benötigt werden, variieren je nach Familienstand des Verstorbenen. In der nachfolgenden Grafik ist aufgeführt, welche Unterlagen benötigt werden:

Trauerfeier


Wie soll die Trauerfeier gestaltet werden?

Bei der Gestaltung der Trauerfeier sind verschiedene Aspekte zu beachten. Besprechen Sie mit dem Bestatter, welche Musik gespielt und wer die Trauerrede halten soll. Den Blumenschmuck suchen Sie üblicherweise mit einem Floristen aus. Für die Trauerfeier solten Sie folgende Punkte bedenken:

Kostenlos Bestatter vergleichen

Eigene Aufgaben


Welche Aufgaben bei der Bestattung kann ich selber übernehmen?

Im Rahmen der Trauerbewältigung wird immer wieder empfohlen, dass Sie Teile der Bestattung aktiv mitgestalten. Dies kann Ihnen helfen, einen tröstenden Abschluss zu finden. Außerdem ist dies auch eine Möglichkeit, Kosten zu sparen. Allerdings können nicht alle Tätigkeiten von Ihnen erledigt werden. Was Sie tun können:

Zahlungsweise


Welche Möglichkeiten habe ich bei der Bezahlung?

Im Regelfall bietet Ihnen der Bestatter verschiedene Möglichkeiten der Bezahlung an, um die fällige Rechnung zu begleichen:

  • Checkliste für den Todesfall - Seite 1
    Checkliste Beratungsgespräch - Seite 1
  • Checkliste für den Todesfall - Seite 2
    Checkliste Beratungsgespräch - Seite 2

Weitere interessante Downloads:

Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: © Helloquence / Unsplash


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (2 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)