Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Jury um Kardinal Lehmann wählt schönste Friedhöfe: Bestattungen.de-Award 2012 wird Anfang November vergeben

Hamburg, 25. Oktober 2012 – Eine prominente Jury um Kardinal Karl Lehmann, Bischof von Mainz, und Rainer Ruff, Generalsekretär des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., vergibt am 01. November den Bestattungen.de-Award 2012. Ausgezeichnet werden Deutschlands schönste Friedhöfe, Grabsteine, Särge, Urnen und Gräber. Ziel des bekannten Preises ist es, die Bestattungskultur zu fördern und besonderes Engagement zu würdigen.

Friedhöfe, Hersteller und Angehörige aus ganz Deutschland nehmen am Bestattungen.de-Award 2012 teil. Nominiert wurden sie von Interessierten, die direkt sowie über Facebook und Twitter Vorschläge eingereicht haben. Zudem konnten sich die Teilnehmer erstmals selbst bewerben. Die Bestplatzierten in jeder der fünf Award-Kategorien werden von einer prominenten Experten-Jury bestimmt, der neben Kardinal Lehmann und Rainer Ruff auch der bekannte Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke sowie der Bestsellerautor Peter Wilhelm angehören.

Bestattungen.de will mit dem Award zum Nachdenken über den Tod und die Bestattung anregen. „Wir leben in einer Gesellschaft, die den Tod so gut es geht verdrängt. Wir müssen wieder lernen, dass das Sterben ein Bestandteil des Lebens ist. Der Award will das Thema Tod enttabuisieren“, sagt Peter Wilhelm.

Hunderte Bewerbungen gingen bei Bestattungen.de für den Award ein. „Jeder Beitrag erzählt eine ganz eigene Geschichte. Es ist erstaunlich, wie kreativ die Teilnehmer mit dem Thema Bestattung umgehen. So gibt es einen Sarg, der schon zu Lebzeiten als Schrank nutzbar ist, oder einen Grabstein mit eingebautem QR-Code, durch den das Andenken und die Trauer am Grab zeitgemäß mit dem Internet verknüpft werden“, erläutert Bestattungen.de-Geschäftsführer Fabian Schaaf.

Auch die teilnehmenden Friedhöfe weisen 2012 eine besondere Vielfalt auf. „In diesem Jahr zeigt sich, dass nicht nur die großen und bekannten Friedhöfe eine Chance auf eine sehr gute Platzierung beim Award haben, sondern dass auch kleine Anlagen wahrgenommen und gewürdigt werden“, so Schaaf.

Pressekontakt: Johanna-Lena Paulsen - (040) 209 311 961 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bewertung dieser Seite: 4.0 von 5 Punkten. (3 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)