Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Boom der Billig-Bestatter: 100 neue Anbieter allein in diesem Jahr

Hamburg, 20. September 2011 – Der anhaltende Trend zu Discount-Bestattungen führt dazu, dass sich neue Anbieter im Bestattungsmarkt primär auf dieses Segment fokussieren. Laut einer Studie von Bestattungen.de wird die Anzahl der sogenannten „Billig-Bestatter“ in 2011 von ca. 420 auf rund 520 steigen. Damit konzentriert sich jedes achte der etwa 4.000 Bestattungsunternehmen in Deutschland auf Bestattungen mit Gesamtkosten von unter 1.200,- Euro.

Das sich ausweitende Angebot wird durch eine verstärkte Nachfrage nach Discount-Bestattungen getrieben. Die Experten von Bestattungen.de schätzen, dass dieses Jahr ca. 220.000 der erwarteten 869.000 Bestattungen in das sehr günstige Segment fallen.

„Die Nachfrage wird von wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen getrieben. Viele Angehörige können sich keine teure Bestattung leisten. Und oftmals legen die Angehörigen auch nicht mehr so viel Wert darauf“, erläutert Bestattungen.de-Geschäftsführer Fabian Schaaf. Insbesondere in Großstädten sind Bestattungen aufgrund der geringeren familiären Bindung nicht mehr so relevant wie früher. Daher verwundert es nicht, dass Berlin auch die Hauptstadt der Billig-Bestatter ist.

Weil neue Bestatter es gegen die etablierte Konkurrenz im höherpreisigen Segment schwer haben, setzen sie oftmals mit „Tiefstpreisen“ auf den Trend der Discount-Bestattungen. „Da jeder in Deutschland - ohne Zugangsvoraussetzung - Bestatter werden kann, sind manche der neuen Anbieter nicht ausreichend qualifiziert und verschätzen sich betreffend Preis und Ressourcen“, warnt jedoch Experte Schaaf. Daraus resultieren mangelhafte Leistungen und unvollständige Angebote, bei denen der Kunde am Ende deutlich mehr zahlt als erwartet.

Um nicht auf unseriöse Anbieter hereinzufallen, raten Verbraucherschützer dazu, bei der Planung einer Bestattung die Anbieter zu überprüfen. „Angehörige sollten sich im Vorfeld über nötige Leistungen bei einer Bestattung umfassend informieren. Es ist absolut empfehlenswert, verschiedene Angebote von Bestattern einzuholen und miteinander zu vergleichen“, sagt Edda Castelló von der Verbraucherzentrale Hamburg.


Pressekontakt: Anja Rohde - 040/ 609 409 23 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Bewertung dieser Seite: 4.3 von 5 Punkten. (7 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)