Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie
Unterschied zur (Risiko-) Lebensversicherung

Unterschied zur (Risiko-) Lebensversicherung

Versicherungen


Was sind die Unterschiede der einzelnen Versicherungen?

Nachfolgend möchten wir Ihnen erläutern, was die Unterschiede zwischen einer Risikolebensversicherung und einer Sterbegeldversicherung bzw. einer Lebensversicherung und einer Sterbegeldversicherung sind.

Risikolebensversicherung


Was ist eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung ist darauf ausgelegt, Ihre Familie im Sterbefall abzusichern. Falls Sie als Hauptverdiener oder sogar als Alleinverdiener einer Familie versterben, fällt auch Ihr Einkommen weg. Wenn zusätzlich noch Kredite getilgt werden müssen, beispielsweise für eine Immobilie, kann Ihre Familie die Raten nicht mehr bezahlen. Diese Versicherung wird meist empfohlen, wenn Kredite getilgt werden müssen.

Wenn der Versicherungsfall nicht eingetreten ist, sprich Sie als Versicherungsnehmer die Laufzeit der Versicherung überlebt haben, erhalten Sie häufig keine Leistung von der Versicherung. Bei einem Vertrag mit sogenannter Sparoptionen erhalten Sie am Ende der Laufzeit eine angesparte Summe. Lassen Sie sich diesbezüglich von Ihrer Versicherung beraten.


Lebensversicherung


Was ist eine Lebensversicherung?

Die klassische Lebensversicherung ist darauf ausgelegt, Kapital für das Alter beziehungsweise zur Absicherung Ihrer Angehörigen aufzubauen. Üblicherweise wird die Lebensversicherung bei Vertragsende in Form einer temporären oder lebenslangen Rente, einer einmaligen Summe oder einer Kombination aus beidem ausgezahlt. Sollten Sie als Versicherungsnehmer vor dem Vertragsende versterben, wird die vereinbarte Leistung je nach Vertrag an die Bezugsberechtigten ausgezahlt.

Unterschied


Was sind die Unterschiede zur Sterbegeldversicherung?

Die unterschiedlichen Versicherungen haben alle das Ziel, die Hinterbliebenen im Todesfall abzusichern. Bei der Lebensversicherung besteht außerdem die Möglichkeit, für das Alter vorzusorgen. Bei der Sterbegeldversicherung bezieht sich die Versicherungssumme in erster Linie auf die Abdeckung der Bestattungskosten. Die Versicherungssummen der Lebens- und Risikolebensversicherung sind in der Regel deutlich höher und sollen unter anderem den Wegfall eines Einkommens beziehungsweise die Tilgung eines Kredites absichern.

Ein weiterer Unterschied zwischen der Risikolebensversicherung und der Sterbegeldversicherung ist, dass der Versicherungsschutz bei der Sterbegeldversicherung lebenslang besteht, bei der Risikolebensversicherung nur während der Laufzeit.

Die folgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile einer Sterbegeldversicherung soll Ihnen im Entscheidungsprozess helfen.

Die Ausführungen in diesem Text bieten nur einen ersten Überblick und ersetzen keine Rechts- oder Versicherungsberatung.

Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: © C.Sollmann, Bestattungen.de


Bewertung dieser Seite: 0 von 5 Punkten. (0 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)