Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Das könnte Sie auch interessieren:

Anonymes Grab

Anonymes Grab

Themenübersicht


Kostenlos Bestatter vergleichen

Erklärung


Was ist ein anonymes Grab?

Anonyme Grabfelder dienen meist zur namenlosen Beisetzung von Urnen im Rahmen einer anonymen Feuerbestattung. Vereinzelt gibt es jedoch auch anonyme Bestattungen von Särgen, die sogenannten anonymen Erdbestattungen. In beiden Fällen ist den Angehörigen die genaue Bestattungsstelle nicht bekannt. Das Abschied nehmen am Grab ist daher nicht möglich und es fehlt der oft so wichtige Anlaufpunkt zur Trauerbewältigung nach einer Bestattung. Anonyme Grabfelder bieten sich allerdings für diejenigen an, die nach günstigen Bestattungen suchen, weil sie die teils hohen Preise für eine Bestattung nicht zahlen können. Die Kosten einer Bestattung, die anonym durchgeführt wird, sind meist einige hundert Euro geringer als bei nicht anonymen Beerdigungen.

Kosten für anonyme Gräber


Was kostet eine anonyme Grabstelle?

Die Kosten für ein anonymes Grab sind im Vergleich zu anderen Gräbern relativ günstig. Allgemein gilt die anonyme Bestattung als die günstigste Bestattungsart. Die Kosten für ein solches Begräbnis sind jedoch nicht auf jedem Friedhof gleich. Diese können regional oder sogar lokal stark voneinander abweichen. Die genauen Gebühren für anonyme Gräber sind in der jeweiligen Friedhofsordnung einer Stadt geregelt. Auch die Kosten für die Grabpflege halten sich in Grenzen. Die meisten anonymen Gräber werden von der jeweiligen Friedhofsverwaltung oder von der Friedhofsgärtnerei gepflegt. Somit entfallen oft die Kosten für die Grabpflege.

Alternativen zu anonymen Gräbern


Was für Grabarten gibt es noch?

Wer kein anonymes Grab wünscht, hat die Möglichkeit, in einem Reihengrab oder in einem Wahlgrab beigesetzt zu werden. Diese Möglichkeiten gelten in erster Linie für Erdbestattungen und Feuerbestattungen. Darüber hinaus gibt es für viele Naturbestattungen gesonderte Grabarten. So kann eine Urne beispielsweise auch unter einem Felsen oder im Wurzelbereich eines Baumes bestattet werden.

Waldfriedhöfe bieten Naturgräber, die keiner Grabpflege durch Angehörige bedürfen. Eine dezente Grabkennzeichnung ist in einem RuheForst möglich, aber nicht notwendig. Die folgenden Bilder geben Ihnen einen Eindruck vom RuheForst Ostseeküste / Brodau.

  • RuheForst Ostseeküste / Brodau - Blick auf die Ostsee
    RuheForst Ostseeküste / Brodau - Blick auf die Ostsee
  • RuheForst Ostseeküste / Brodau - Andachtsplatz
    RuheForst Ostseeküste / Brodau - Andachtsplatz
  • RuheForst Ostseeküste / Brodau - Blick in den Wald
    RuheForst Ostseeküste / Brodau - Blick in den Wald
  • RuheForst Ostseeküste / Brodau - Steilküste
    RuheForst Ostseeküste / Brodau - Steilküste
  • RuheForst Ostseeküste / Brodau - Kennzeichnung am Gemeinschaftsbaum
    RuheForst Ostseeküste / Brodau - Kennzeichnung am Gemeinschaftsbaum
  • RuheForst Ostseeküste / Brodau - Urne am Beisetzungsort
    RuheForst Ostseeküste / Brodau - Urne am Beisetzungsort

Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: © C. Sollmann, Bildergalerie Ruheforst © RuheForst Ostseeküste / Brodau


Bewertung dieser Seite: 4.4 von 5 Punkten. (18 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)