Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Das könnte Sie auch interessieren:

Dauergrabpflege

Dauergrabpflege

Themenübersicht


Definition


Was ist Dauergrabpflege?

Der Begriff Dauergrabpflege bezeichnet die langjährige Betreuung einer Grabstelle durch eine Friedhofsgärtnerei. Verträge über eine Dauergrabpflege beinhalten in der Regel eine feste Laufzeit, während der ein Grab in einem festgelegten Leistungsumfang von einem Friedhofsgärtner gepflegt und bepflanzt wird. Deutschlandweit bieten etwa 4.500 Friedhofsgärtnereien diesen Service an.

Leistungen


Welche Leistungen beinhaltet die Pflege?

Den Leistungsumfang einer Dauergrabpflege können Sie individuell abstimmen. Die Friedhofsgärtnereien bieten von der monatlichen Säuberung des Grabes bis zu umfangreichen Schmuck- und Pflanzungsarbeiten unterschiedliche Leistungsstufen an. Bepflanzungen werden üblicherweise den Jahreszeiten entsprechend im Vierteljahresrhythmus erneuert. Auch das Düngen, das Abdecken des Grabes im Winter oder das Bereitstellen von Gestecken zu Geburts- oder Gedenktagen kann vereinbart werden.

In der folgenden Bildergalerie sehen Sie Grabgestaltungen, die im Rahmen des Bestattungen.de-Awards 2015 zu den schönsten in Deutschland gewählt wurden.

  • Oase der Ruhe - Alt-Mariendorf II Berlin
    Oase der Ruhe - Friedhofsgärtnerei Alt-Mariendorf II Berlin
  •  Grab von Mufaso Simbasi - Otto Blumen, Mannheim
    Grab von Mufaso Simbasi - Otto Blumen, Mannheim
  • Grabgestaltung - Gärtnerei Hinze, Lübeck
    Grabgestaltung - Gärtnerei Hinze, Lübeck
  • AzuBienen-Gräber - Bund deutscher Friedhofsgärtner, Bonn
    AzuBienen-Gräber - Bund deutscher Friedhofsgärtner, Bonn
  • Grabgestaltung - Matthias Maas, Rees
    Grabgestaltung - Matthias Maas, Rees

Kosten


Was kostet die Dauergrabpflege?

Die Preise der Grabpflege werden von dem jeweiligen Friedhofsgärtner festgelegt. Ausschlaggebend für die Höhe der Kosten ist die Größe des zu pflegenden Grabes. Bei einer Urnengrabstelle können beispielsweise etwa 300,- Euro pro Jahr anfallen, aber auch Basisangebote mit Pflege und Bepflanzung für etwa 150,- Euro jährlich sind möglich.

Laut der Treuhandstelle für Dauergrabpflege kostet die Dauergrabpflege mit einer wechselnden Bepflanzung weniger als 50 Cent pro Tag.

Dauergrabpflege Vorsorge


Kann ich für mein eigenes Grab vorsorgen?

Sie können einen Vorsorgevertrag für die Dauergrabpflege abschließen. Im Zuge dieser Vorsorge wird ein Treuhandkonto für die Finanzierung der von Ihnen gewünschten Leistungen eröffnet. Die Treuhandstelle für Dauergrabpflege gewährleistet die Ausführung der Grabpflege nach Ihrem Tod. So können Sie Ihre Hinterbliebenen nicht nur finanziell entlasten. Durch die Grabpflege müssen Angehörige das Grab nicht gießen und säubern und, je nach gewählter Leistung, im Frühling nicht neu bepflanzen und im Winter nicht abdecken.

Dauer


Wie lange läuft eine Dauergrabpflege?

Eine Dauergrabpflege wird in der Regel mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren festgelegt. Die maximale Laufzeit entspricht üblicherweise der Dauer der auf dem jeweiligen Friedhof geltenden Grabnutzungsrechte (zwischen 15 und 25 Jahre).

Unterschied zur Jahresgrabpflege


Was bedeutet die Jahresgrabpflege?

Als Jahresgrabpflege werden die Grabpflegearbeiten bezeichnet, die ein Friedhofsgärtner im Laufe eines Jahres an einem Grab vornimmt. Diese werden im Regelfall jährlich abgerechnet. Bei der Dauergrabpflege hingegen wird ein Vertrag für eine bestimmte Laufzeit, beispielsweise 20 Jahre, abgeschlossen und die gesamte Vertragssumme bereits zu Vertragsbeginn gezahlt. Außerdem bieten viele Friedhofsgärtnereien an, eine Dauergrabpflege als Vorsorgemaßnahme noch zu Lebzeiten zu vereinbaren. So können Sie, wenn Sie Ihre Angehörigen entlasten wollen, beispielsweise mit einem Vorsorgevertrag für Ihre Bestattung und mit einem Dauergrabpflegevertrag für die Grabpflege vorsorgen.

Treuhandstellen


Was ist eine Treuhandstelle?

Damit das für die Dauergrabpflege eingezahlte Geld in sicheren Händen ist, gibt es deutschlandweit 24 Treuhandgesellschaften, die die Verwaltung des Geldes übernehmen. Diese legen die eingezahlten Summen an und nutzen die erwirtschafteten Zinsen für die mit den Jahren steigenden Kosten der Friedhofsgärtnereien. Die Treuhandstellen prüfen außerdem regelmäßig die ordnungsgemäße Durchführung der mit der Gärtnerei vereinbarten Leistungen. Sollte eine Friedhofsgärtnerei nach einigen Jahren ihr Geschäft aufgeben, kümmert sich die Treuhandgesellschaft zudem um die Regelung einer Nachfolge.

Autor: Annika Wenzel - Bildquellen: Headerbild © C. Sollmann / Bestattungen.de, Top 5 Gräber des Bestattungen.de-Awards 2015 (beginnend mit "Oase der Ruhe") © Cornelia & Mario Thiede / Otto Blumen und Frau James / Stefan Kaben / BdF, Bonn/ Julia Kätzel & Margit Wild, Floristik-Gärtnerei Matthias Maas


Bewertung dieser Seite: 4.1 von 5 Punkten. (36 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)