Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Das könnte Sie auch interessieren:

Diamantbestattung

Diamantbestattung

Themenübersicht


Kostenlos Bestatter vergleichen

Diamantbestattung


Was ist das?

Die Diamantbestattung ist eine relativ neue und außergewöhnliche Bestattungsart, welche eine Feuerbestattung voraussetzt. Aus einem kleinen Teil der Kremierungsasche entsteht durch ein spezielles Verfahren ein Diamant. Dieser kann beispielsweise in einem Schmuckstück verarbeitet getragen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, mehrere Diamanten herstellen zu lassen, wenn mehrere Angehörige diese Erinnerung tragen wollen. Die restliche Asche wird üblicherweise in einem Urnengrab bestattet. Die Algordanza AG verwendet auf Ihren Wunsch auch die gesamte Asche, dann ist keine Bestattung mehr nötig.

  • Ein Diamant in Form eines Herzens - Diamantbestattung Algordanza
    Ein Diamant in Form eines Herzens
  • Ein ovaler Diamant - Diamantbestattung Algordanza
    Ein ovaler Diamant
  • Ein Radiant - Diamantbestattung Algordanza
    Ein Radiant
  • Ein Diamant in Form eines Tropfens - Diamantbestattung Algordanza
    Ein Diamant in Form eines Tropfens
  • Ein Brilliant - Diamantbestattung Algordanza
    Ein Brilliant
  • Ein fertiger Diamant von Algordanza
    Ein fertiger Diamant von Algordanza
  • Ein ungeschliffener Rohdiamant - Diamantbestattung Algordanza
    Ein ungeschliffener Rohdiamant

Ablauf


Wie läuft eine Diamantbestattung ab?

Der Ablauf einer Diamantbestattung ähnelt dem einer Urnenbestattung. Nach dem Todesfall muss der Verstorbene von einem Bestatter überführt und hygienisch versorgt werden. Vor der Einäscherung können Sie eine Trauerfeier am Sarg abhalten, um sich von dem Toten zu verabschieden. Die Kremationsasche wird anschließend zu dem jeweiligen Anbieter geschickt. Nach mehreren Wochen oder Monaten erhalten Sie Ihren persönlichen Erinnerungsdiamanten. Die übrige Kremationsasche können Sie beispielsweise auf einem Friedhof oder in der Nordsee beisetzen lassen.

Herstellung


Wie wird aus der Asche ein Diamant?

Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen an den Anbieter der Diamantbestattung überführt und dort physikalisch-chemisch analysiert. Diese Analyse dient der Steuerung und Anpassung des nachfolgenden Prozesses. Für diesen wird aus der Asche der Kohlenstoff herausgelöst und gereinigt, der die Basis des Steins darstellt. Durch hohe Temperaturen und unter sehr hohem Druck entsteht aus dem Kohlenstoff Graphit. Durch das Hinzufügen eines Diamantenkristalls wird das Wachstum initialisiert. Dieses Kristall hat keinen Kontakt mit dem Graphit aus der Asche des Toten, es dient lediglich als Startpunkt an dem sich mit der Zeit weitere Diamantkristalle bilden.

Nach mehreren Wochen oder Monaten ist der Wachstumsprozess abgeschlossen und der Rohdiamant wird entnommen. Das zu Beginn hinzugefügte Diamantkristall, welches als Startpunkt dienen sollte, wird entfernt. Abschließend wird der Stein nach Ihren Wünschen in Handarbeit geschliffen.

  • Die Algordanza AG in der Schweiz
    Die Algordanza AG in der Schweiz
  • Das Herstellungsverfahren der Diamanten - Diamantbestattung Algordanza
    Das Herstellungsverfahren der Diamanten
  • Das Herstellungsverfahren der Diamanten - Diamantbestattung Algordanza
    Der Diamant entsteht durch hohe Temperaturen unter sehr hohem Druck
  • Das Herstellungsverfahren der Diamanten - Diamantbestattung Algordanza
    Zusätzlich erfolgt die Zugabe eines Diamantenkristalls
  • Ein Rohdiamant - Diamantbestattung Algordanza
    Ein Rohdiamant von Algordanza

Kosten


Was kostet ein Diamant?

Die Diamantbestattung gehört zu den wohl teuersten Bestattungsarten. So können alleine für die Herstellung des Diamanten mehrere Tausend Euro anfallen, abhängig davon, wie viel Karat Ihr Diamant haben soll. Üblicherweise beginnen die Preise bei circa 4.000,- Euro für einen Erinnerungsdiamanten.

Weitere Kosten, die auf die Angehörigen zukommen können, sind die Kosten für die Bestattung der übrigen Asche, für eine Trauerfeier oder für einen Steinmetz, falls ein Grabstein für das Erdgrab gewünscht ist.

Anbieter


Wer bietet diese Bestattungsart an?

Der bekannteste Anbieter für die Pressung der Diamanten ist das Unternehmen Algordanza mit Sitz in der Schweiz. Algordanza kooperiert bereits mit vielen Bestattungsinstituten in Deutschland. Wenn Sie selbst sich diese Bestattungsart wünschen, empfehlen wir Ihnen eine Bestattungsvorsorge. Diese können Sie bei einem Bestattungshaus abschließen und organisatorisch wie finanziell Ihre Beisetzung planen. Sprechen Sie Ihren Bestatter auf die Möglichkeit der Diamantbestattung an. Da diese in Deutschland bisher nicht möglich ist, muss die Urne in die Schweiz oder zu einem anderen Anbieter überführt werden.

Bestattungsrecht


Ist die Diamantbestattung in Deutschland erlaubt?

Aufgrund der herrschenden Friedhofspflicht ist eine Diamantbestattung in Deutschland nicht möglich. Für die Durchführung muss die Urne in das Ausland überführt werden. Sprechen Sie mir Ihrem Bestatter, welche Möglichkeiten es für diese Bestattungsart gibt.

Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: © C. Sollmann / Bestattungen.de; Titelbild und Slider: © Algordanza AG


Bewertung dieser Seite: 3.6 von 5 Punkten. (56 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)