Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie
Die Jury

Die Jury

Die Jury des Bestattungen.de-Awards 2015 besteht aus namhaften Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen - von der Palliativmedizin und Trauerbegleitung über Kunst bis zur Kirche bringen die Jurymitglieder Ihr Fachwissen und künsterisches Gespür bei der Bewertung der schönsten Urnen, Särge, Grabmale, Gräber und Friedhöfe Deutschlands ein.


Die Jury-Mitglieder

DER TOD

Der Tod

Der Tod höchstpersönlich beehrt unsere Experten-Jury. Seit 2011 ist „Todi“ mit seiner „Death Comedy“ auf den Bühnen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz anzutreffen und bietet den Zuschauern exklusive Einblicke in den Alltag des Todes. Die prämierte Bühnenshow soll das Image des Sensenmannes aufpolieren und dem Tod mit einem Lächeln statt mit Angst und Unbehagen begegnen. 2014 erschien sein erstes Buch „Mein Leben als Tod“.


Thomas Sitte

Thomas Sitte

Thomas Sitte, geboren 1958, ist ein vielfach ausgezeichneter Palliativmediziner und Vorstandsvorsitzender der Deutschen PalliativStiftung. Nach seinem Medizinstudium erlangte er zahlreiche Zusatzqualifikationen, u.a. in der Notfall- und Palliativmedizin. Seit 2014 arbeitet er als Arzt im Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke. Als Geschäftsführer der Pro PalliativNetz GmbH & Co. KG sorgt er für die bundesweite Vernetzung von Palliativversorgern.


Schwester Teresa Zukic

Schwester Teresa

Die Ordensschwester Teresa Zukic, geboren 1964 in Kroatien, hat viele Begabungen: Sie schreibt Bücher, komponiert Musicals und hält bis zu 150 Vorträge im Jahr. Durch ihre Bühnen- und TV-Auftritte ist sie in ganz Deutschland bekannt. Als Diplom-Religionspädagogin gründete sie 1994 die Kleine Kommunität der Geschwister Jesu in Pegnitz. Schwester Teresa wurde 2013 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.


Ulf Keyenburg (ulf k.)

ulf k.

Ulf Keyenburg (ulf k.), geboren 1969, ist ein deutscher Comiczeichner, Buchillustrator und freiberuflicher Zeichner für Zeitschriften und Werbung. In seinen Comics spielt der Tod immer wieder eine Rolle. So auch in dem wortlosen Fortsetzungscomic „Der Anfang nach dem Ende“: Hier personalisiert der als bester deutschsprachiger Comiczeichner prämierte Künstler den Tod als einen gewöhnlichen Arbeitnehmer zwischen Bürokratie, Liebe und Alltagsstress.


Heike Blumenberg

Heike Blumenberg

Heike Blumenberg beschäftigte sich nach dem Krebstod ihrer ältesten Tochter verstärkt mit den Themen Tod und Trauer und absolvierte eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin am Institut für Trauerarbeit e.V. in Hamburg. Seit 2010 ist sie dort Vorstandsmitglied und widmet sich mit Therapeuten, Trauerbegleitern und Psychologen der Aus- und Weiterbildung von Trauerbegleitern sowie der Unterstützung von Trauernden in Einzel- und Gruppengesprächen.


Christoph Schmitter

Christoph Schmitter

Christoph Schmitter, Jahrgang 1973, ist seit 2005 Pastor der CityChurch Würzburg, einer Freien evangelischen Gemeinde mit innovativen Konzepten. Der Gottesdienst der CityChurch findet in einem Würzburger Kino statt. 2012 erschien Schmitters erstes Buch „Neunmalweise“, ein Leitfaden mit neun sogenannten „LebensMustern“. Der gebürtige Schweizer lebt mit seiner Ehefrau und seinen zwei Töchtern in Würzburg.

Autor: Anja Rohde - Bildquellen (Fotograf/Rechteinhaber):
Der Tod: Anja Pankotsch/DER TOD; Thomas Sitte: Walter Rammler/DPS; Schwester Teresa Zukic: Peter Eichler/Schwester Teresa Zukic; ulf k.: privat; Heike Blumenberg: privat; Christoph Schmitter: Johannes Fenn/Christoph Schmitter


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (6 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)