Bekannt aus: RTL ntv Bild.de Die Welt
Mitglied bei: Mitglied bei Erfolgsfaktor Familie

Bestattungen.de-Award 2012: Prominente Jury um Kardinal Lehmann wählt Friedhof Ohlsdorf in Hamburg zum schönsten Friedhof Deutschlands

Hamburg, 1. November 2012 – Die Gewinner des Bestattungen.de-Awards 2012 wurden gewählt: Der schönste Friedhof liegt in Hamburg. Die Sieger in den Kategorien Gräber, Grabsteine, Särge und Urnen kommen aus Wernigerode, Wetter, München und Köln. Die Auswahl traf eine Experten-Jury, zu der unter anderem Kardinal Karl Lehmann, Bischof von Mainz, und Rainer Ruff, Generalsekretär des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., gehören.

Der schönste Friedhof Deutschlands ist der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg. Auf Platz zwei liegt der Münchener Waldfriedhof. Platz drei verleiht die Jury dem Hauptfriedhof in Mainz. Unter den zehn Bestplatzierten finden sich darüber hinaus auch bislang eher unbekannte Anlagen wie der Friedhof Zwiesel im Bayerischen Wald. „Die Vielfalt der deutschen Friedhofskultur ist beeindruckend. Friedhöfe sind ein wichtiger Teil unserer Kulturgeschichte“, sagt Rainer Ruff.

In der Kategorie Särge siegt „Gastroph und Jünger – weiss…über den Tod hinaus“ aus München. Der helle Sarg mit klarer Formgebung kann bereits zu Lebzeiten als Schrank genutzt werden. Bei den Urnen belegt „Abendgold“ aus Köln mit einer kubischen Holzurne mit zartem Blütenmotiv und Goldtönung den ersten Platz. Der schönste Grabstein stammt von der „Steinbildhauerei Timothy Vincent“ aus Wetter, ist aus Glas gefertigt und versinnbildlicht eine Familie, die ihr Kind verloren hat. Für das schönste Grab wird Thomas Schubert aus Wernigerode ausgezeichnet, der für seine verstorbene Frau ein individuelles Grab mit selbst gestaltetem Grabstein schuf.

Der Bestattungen.de-Award wurde 2011 ins Leben gerufen, um die Bestattungskultur zu fördern. „Der Award zeigt die Vielfalt der deutschen Bestattungskultur in ihren unterschiedlichen Facetten. Als Mitglied der Jury möchte ich einen Beitrag dazu leisten, die Gesellschaft zu einem bewussteren Umgang mit dem Tod zu ermutigen. Dies ist eine wichtige Angelegenheit“, sagt Kardinal Lehmann.

Der Bestattungen.de-Award wurde erstmals 2011 verliehen und wird seitdem jährlich mit Unterstützung von Vertretern aus Kirche, Wissenschaft, Bestattungskultur und Hospizarbeit vergeben. Neu in diesem Jahr ist die Kategorie Gräber, die besonderes Engagement im Bereich der Grabgestaltung und –pflege würdigt.

Alle Preisträger sowie weitere Informationen und Bildmaterial unter: http://www.bestattungen.de/award-2012.html

Pressekontakt: Johanna-Lena Paulsen - (040) 209 311 961 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (3 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)